Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Fun’ Category

Bewerbung: „Von weiteren Angaben möchte ich hier Abstand nehmen …“

Das etwas andere Selbstmarketing

Sehr geehrte zuständige Person oder digitale Empfangseinrichtung der Personalstelle,

hiermit bewerbe ich mich auf eine Stelle in ihrem Haus. Von weiteren Angaben möchte ich hier Abstand nehmen und erwarte insoweit Ihr Verständnis, da Hinweise auf mein Geschlecht, Alter, Herkunft, Werdegang, Berufsperspektiven oder sonstige Informationen über mich bei Ihnen Vorurteile und Diskriminierungen im Rahmen des Entscheidungsprozesses auslösen könnten.

Dabei berufe ich mich auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG), Artikel 3 Grundgesetz (GG) sowie

  • Richtlinie 2000/43/EG des Rates vom 29. Juni 2000 zur Anwendung des Gleichbehandlungsgrundsatzes ohne Unterschied der Rasse oder der ethnischen Herkunft (ABl. EG Nr. L 180 S. 22),
  • Richtlinie 2000/78/EG des Rates vom 27. November 2000 zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf (ABl. EG Nr. L 303 S. 16),
  • Richtlinie 2002/73/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. September 2002 zur Änderung der Richtlinie 76/207/EWG des Rates zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von Männern und Frauen hinsichtlich des Zugangs zur Beschäftigung, zur Berufsbildung und zum beruflichen Aufstieg sowie in Bezug auf die Arbeitsbedingungen (ABl. EG Nr. L 269 S. 15) und
  • Richtlinie 2004/113/EG des Rates vom 13. Dezember 2004 zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von Männern und Frauen beim Zugang zu und bei der Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen (ABl. Nr. L 373 vom 21/12/2004 S. 37–43).

Rein vorsorglich weise ich darauf hin, dass ich eine Ablehnung meiner Bewerbung als einen Verstoß gegen eine dieser Normen verstehen muss und insoweit meinen Anwalt instruiert habe, ohne weitere Ankündigungen den Klageweg zu beschreiten. Die wirtschaftlichen Kosten gehen dabei im Ergebnis zu Ihren Lasten.

In Erwartung der Mitteilung eines Terminvorschlags zum Arbeitsbeginn sowie angemesse Vergütungs- und flexible Arbeitszeitmodelle, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
gez. BewerberIn

P.S.:  Auf eine Absenderadresse wurde bewusst verzichtet um keine Rückschlüsse zuzulassen.
Bitte hinterlegen Sie einen anonymisierten Umschlag mit den notwendigen Unterlagen am kommenden Donnerstag um exakt 11:25 Uhr auf der kleinen grünen Bank im Park vor Ihrem Zentralgebäude.

gefunden bei:  Online-Personalberater

Read Full Post »

Aus einem Pinguin wird keine Giraffe …
und das ist auch gut so.   🙂

Mit einem Augenzwinkern zur eigenen Positionierung.

Read Full Post »

Bildsprache

Ästhetik einmal anders

Diese Bilder gefallen mir besonders gut,
da sie für mich einen großen assoziativen Anteil haben.

Wer Lust auf mehr hat, der wechsle hier nach slideshare.

Read Full Post »

Wenn es mal schnell gehen muss

Ihnen fehlt der richtige Werbeslogan?

Dann schauen Sie hier:

Warum lange nachdenken,
wenn das Maschinchen es schon richten wird. 🙂

aus den Vorgaben:

Kommunikation, selten, gehen

wird:

Gehen ist das Ding.
Kommunikation, so selten wie die Welt.

Erinnert es nicht etwas an reale Werbeslogan?

Read Full Post »

Geben Sie Ihren heimlichen Wünschen eine Chance

Der Jahreswechsel wird gerne für gute Vorsätze genutzt.
Wie wäre es, wenn Sie alte Rituale wieder neu beleben?

Das Vertreiben der „bösen Geister“.

sylvesterkracher.jpg

Den ultimativen Tipp laß ich bei Xing von Klaus G. aus Hamburg.

Schreiben Sie den Namen Ihres ganz persönlichen „bösen Geistes“ oder das Ärgernis aus dem alten Jahr auf die Kracher der Extraklasse, lassen Sie die Knaller genüsslich in den Himmel aufsteigen und verabschieden Sie sich freudvoll von den Geistern der Vergangenheit.

So machen Sie nicht nur Platz für neue angenehme Erfahrungen, sondern haben auch noch einen „Heiden“-Spaß dabei.

In diesem Sinne
-räumen Sie auf- und viel Freude beim Neubeginn.

Read Full Post »

… auch in Ihren Kunden steckt etwas Besonderes …

Entdecke ihre Möglichkeiten. 🙂

hamster.jpg

Ein sehenswertes Filmchen,
trotz des sehr ernsten Themas.

Read Full Post »

Kommunikation, reitend auf dem Rücken von „Viren“, kennen wir schon lange.

Viren, in ihrer speziellen Werbe-Ausprägung, gab es schon immer. Wer kennt es nicht? Flurfunk, Nachbarschaftstratsch oder das Schneeballsystem, diese Medien verfielfältigen Nachrichten schneller als ein „Laserstrahl“.

Gerüchte oder Kettenbriefe erfreuen sich ständiger Beliebtheit in der Bevölkerung. Neuigkeiten dieser Art werden gerne angenommen und grassieren immer wieder mal in der Stadt und heutzutage im Internet.
Grundlagenwissen des Marketings ist, Empfehlungen von Freunden, Bekannten und zufriedenen Kunden zählen zu den effektivsten Mitteln der Verkaufsförderung.

Empfehlung wird von Emotionen gesteuert. Das gute Gefühl oder die befriedigende Erfahrung erzeugt Vertrauen und motiviert viele Menschen eine Empfehlung auszusprechen. Vertrauen von Mensch zu Mensch ist der „Leitstrahl“ für Informationen. Menschen vertrauen eher ihren Freunden und Bekannten, als professionell gestalteten Werbebotschaften. Deshalb ist Mundpropaganda ein gerne eingesetztes Marketing-Instrument.

Wie war das früher? Der Kaufmann in seinem -Tante Emmaladen- verabschiedete seine Kundschaft persönlich mit den Worten „Empfehlen Sie uns weiter“.
Ohne konkrete Bezeichnung, sondern mit gesundem Menschenverstand und unternehmerischem Denken wurde das -Viral Marketing- eingesetzt.

Im Zeitalter des Internetz wird das Prinzip der Weiterempfehlung konsequent, vielfältig und kreativ eingesetzt. Email, Weblog, Webseiten, Mobilfunk, das sind die Werkzeuge unserer Zeit. Preiswert und strategisch nutzen wir diese Kommunikations-Tools.


Selbst in den unendlichen Weiten des Universums diskutiert man seinen gezielten Einsatz. 🙂

Virales Marketing im Todesstern Stuttgart

Zitat aus dem Video: „Des war ja klar, dass sie widder mit ihrer Besserwisserei komme, Herr Weder. Desch wirklich unfassbar, dass sie glaubet, sie könnet mit ihrem schwarze Werbeanzügle hier irgendebber hinterm Ofe vorlocke. Fehlt bloß noch, dass sie ´n schwarze Rollkragepulli oziehe, de uarghuauargh …“



Ach übrigends, die große Schwester des Viral-Marketings ist das Guerilla-Marketing, aber das ist eine andere Geschichte.

proZiel Marketing Bielefeld

Read Full Post »

Older Posts »